Zeichnungen: `Schwarz-Bunt´

Iris Meyer Gelbe Blüte 1993 Farbst. a. Papier

Rembrandt van Rijn, Maria Sybilla Merian, Adolp Menzel, Edith Holden, Leonardo da Vinci, ...

Eine Provokation? 

Mitnichten, es gibt sie auch heute noch, Künstler und Künstlerinnen, die den Maßstäben, die die genannten weltberühmten Maler, Zeichner und Zeichnerinnen mit ihrem handwerklichen Können gesetzt haben, gerecht werden. Und das in einer Zeit, in der vielerorts die Krativität über Talent und Können gesetzt wird. Glücklich der, der Zugang zu solchen Odien hat und dann auch noch die Muße dafür aufbringt.

Eine kleine Auswahl an hochkarätigen Zeichnungen von den Künstlerinnen Ola Eibl und Iris Meyer, die keinen Vergleich scheuen müssen. Die im Schwerpunktthema Zeichnungen: `Schwarz-Bunt´ gezeigten Werke übertreffen weit den Charakter von Skizzen und Fingerübungen. Jedes für sich ein Kleinod, das das Auge und die emotionale Vorstellungskraft anspricht. Detailliertheit und Farbigkeit, die der Natur nachempfunden sind, auf der einen Seite - auf der anderen Seite Detailreichtum mit scheinbarer monochromer Beschränkung, die aber ein Universum an Formen und Stimmungen offenbart. Man wird unwillkürlich an die o.g. Koryphäen erinnert, vermißt sie aber nicht. Auf jeden Fall jedes für sich vollendet meisterlich.

Ola Eibl wurde schon in Einzelausstellungen in der ehemaligen KlettgauGalerie gezeigt. Für Iris Meyer ist dies die erste Paarausstellung an diesem Standort. Von beiden Künstlerinnen befinden sich Werke in der SAMMLUNG LUPA.

Im Anschluß eine Auswahl der ausgestellten Werke. Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.